NEWS

25.01.2022

Google Business Profile für Fortgeschrittene

WebseiteOnlinemarketing

Sie möchten lieber eine Step by Step Anleitung für die Erstellung? Dann lesen Sie hier.

Was ist "Google Business Profile"?

Der Google Dienst "Google Business Profile" wird den meisten eher als "Google My Business", "Google Places", "Google Plus Local" bekannt sein. Durch den von Google kostenfrei angebotenen Dienst können Unternehmen und andere Organisationen über ein intuitives Dashboard ihre Onlinepräsenz auf Google verwalten. Das Tool ist mit unterschiedlichen Google Diensten verknüpft, dazu gehören zum Beispiel die Google-Suche, Google Maps, Google Ads und Google Analytics.
Es wird des öfteren mit einer Art " Branchenbuch" betitelt, ist jedoch mittlerweile weit aus mehr und somit nicht nur ein Aushängeschild für das Unternehmen im Google Kosmos, sondern auch ein wichtiger Grundpfeiler im Online-Marketing.

Wie richte ich "Google Business Profile" ein?

Über “https://www.google.com/intl/de_de/business/” kommen Sie direkt auf die Seite, auf der Sie sich mit Ihrem Google Konto anmelden müssen. Direkt bei der Anmeldung werden Sie dazu aufgefordert, Ihr Unternehmen auszuwählen. Haben Sie dieses ausgewählt, bekommen Sie per Post eine Pin, welche benötigt wird um sich als Mitarbeiter/ Inhaber des Unternehmens zu verifizieren. Ist die Verifizierung abgeschlossen, können Sie Ihren "Google Business Profile" Eintrag erstellen und bearbeiten. Wichtig ist, das Sie ihr Profil komplett ausfüllen. Angefangen von den Basic Informationen wie Adresse, Öffnungszeiten und Kontaktinformationen bis hin zu Bildern vom Unternehmen. Um den Eintrag mit Informationen zu füllen, gehen Sie links auf "Info" und hinterlegen hier alle wichtigen Informationen wie die Adresse, die Öffnungszeiten, die Telefonnummer und natürlich Ihre Website-Adresse. Sind diese Informationen hinterlegt, steht der Eintrag schon einmal - jetzt geht es an den Feinschliff!

Für den perfekten Google Auftritt ist es wichtig, auch Bilder und Bewertungen zu hinterlegen. Die Bilder hinterlegen Sie im Reiter "Fotos". Wir empfehlen das Logo und 2-3 Fotos, die Ihr Unternehmen am besten repräsentieren, hochzuladen.

Kniffliger wird es bei den Bewertungen, hier sollten Ihre Kunden ein ehrliches Feedback zu Ihrem Produkt/ Ihrem Unternehmen abgeben. Fragen Sie Ihre Kunden aktiv nach einer Bewertung.

Sie können auch noch weitere Nutzer über den Reiter "Nutzer" hinzufügen, falls das Konto von mehreren Personen verwaltet werden soll.

Besonders interessant sind die Auswertungen unter "Statistiken". Hier sehen Sie nicht nur, wie Nutzer nach Ihrem Unternehmen suchen (direkt nach dem Namen oder indirekt über das Suchen nach einem Produkt o.ä.) sondern auch, über welches Google Produkt ( Google Suche oder Google Maps) der Nutzer auf Ihr Unternehmen kam. Außerdem die Nutzeraktionen (hat der Nutzer von deinem "Google Business Profile" Eintrag die Webseite besucht, Sie angerufen oder eine Wegbeschreibung aufgerufen), die Telefonanrufe aus dem Eintrag heraus, die Fotoaufrufe im Vergleich zu ähnlichen Unternehmen, sowie die Anzahl der Fotos im Vergleich.

Neben den umfangreichen Statistiken, können Sie bei Google auch Beiträge hochladen. Das kann ein kleiner Blogbeitrag, oder auch eine Info über eine besondere Aktion oder ein neues Produkt sein. So können Sie direkt die Aufmerksamkeit der Google Nutzer auf eigens ausgewählte Inhalte lenken.

Welche weiteren wichtigen Funktionen gibt es noch?

Nachrichten/ Angebotsanfrage:

Über die "Google Business Profile" App können Sie die Nachrichtenfunktion, sowie die Angebotsanfragen ganz einfach aktivieren. Sie gehen in der App auf "Kunden" und wählen anschließend "Nachrichten" aus. Durch das Aktivieren, bieten Sie ihren (potentiellen) Neukunden die Möglichkeit direkt aus dem "Google Business Profile" Eintrag heraus, Ihnen eine Nachricht oder eine Angebotsanfrage zu senden.

Buchungen:

Google arbeitet für seine Buchungsintegration mit zahlreichen Partnern zusammen. Durch das integrieren kann der Nutzer direkt aus dem "Google Business Profile" Eintrag heraus einen Termin bei Ihnen buchen und muss keine weiteren "Umwege" gehen. Um die Buchungsfunktion zu integrieren, müssen Sie sich nur einen passenden Anbieter auswählen und diesen konfigurieren.

Produkte:

Unter dem Reiter "Produkte" können Sie ganz einfach ihre eigenen Produkte einstellen und Ihren (potentiellen) Kunden präsentieren. Über den Button "jetzt starten" öffnet sich ein Fenster, in dem Sie Ihre Produktinformationen, ein Produktbild sowie einen Button (Bsp. "Online bestellen" oder "kaufen" ) hinterlegen können. Achtung: Die Google Produktübersicht entspricht nicht den Google Shopping-Ergebnissen. Für alle Dienstleister ist der Reiter "Leistungen" das Äquivalent.

Website:

Sollten Sie noch keine Website besitzen, können Sie sich über den Reiter "Website" kostenlos eine eigene Website erstellen. Google macht Ihnen anhand Ihrer "Google Business Profile" Informationen einen Vorschlag, welchen Sie nach belieben anpassen und ändern können. Aber Achtung: Eine "richtige" Website ersetzt die Googlefunktion nicht, zumal Sie in der Bearbeitung durch die wenigen Möglichkeiten stark eingeschränkt sind. Diese Funktion eignet sich eher für kleinere Unternehmen Dienstleister, die sonst über keinerlei Onlinepräsenz verfügen.

Anzeige erstellen:

Über den Reiter "Anzeige erstellen" wird man von Google direkt auf Google Ads weitergeleitet und kann dort eine neue Kampagne starten. Auch hier leitet Google Ads einen durch verschiedene Fragestellungen, um so einen Anzeigenvorschlag zu erzeugen. Bei weiteren Fragen zu Google Ads steht Ihnen gerne unsere Kollegin und Google Ads Expertin Tina zur Seite und hilft Ihnen bei der Erstellung, Optimierung und Auswertung Ihrer Google Ads Kampagne.

Benutzerdefiniertes Gmail-Konto:

Hier können Sie sich eine benutzerdefinierte E-mail Adresse einrichten. Auch diese Funktion ist, ebenso wie die "Website", eher kleineren Unternehmen/Dienstleistern zu empfehlen, die bisher keine oder nur eine private E-mail Adresse verwenden.

Neues Unternehmen & Unternehmen:

Diese beiden Reiter sind sich sehr ähnlich. Unter "neues Unternehmen" haben Sie die Möglichkeit ein weiteres Unternehmen von Ihnen hinzuzufügen. Das kann eine weitere Niederlassung Ihres Unternehmens oder ein komplett neues Unternehmen sein. im Reiter "Unternehmen" können Sie diese einsehen und verwalten. Hinweis: Sollten Sie Ihren "Google Business Profile" Eintrag nach Oktober 2017 erstellt haben, dürfen Sie eine beliebige Anzahl an Unternehmen hinzufügen. Für alle Einträge vor Oktober 2017 gilt eine Beschränkung von 100 Unternehmen. Über die so genannten "Bulk-Bestätigung" bei Google können Unternehmen diese Beschränkung auflösen.

Verknüpfung mit Google Ads:

Wie der Name schon sagt, kann man sein "Google Business Profile" Konto mit seinem Google Ads Konto verknüpfen. Über den Reiter gelangt man zu einer Übersicht seiner Google Ads Konten. Sobald man mit Google Ads Kampagnen startet, sollte man diese Verknüpfung hinterlegen, denn dadurch wird Ihre Adresse bei jeder Anzeige eingeblendet und das führt zu einer höheren Aktionsrate.

Wie gehe ich vor, wenn ich mein Passwort vergessen habe?

Wenn Sie ihr Google Passwort vergessen haben, können Sie dieses über "Passwort vergessen" ganz einfach zurück setzen. Sollten Sie Ihre Zugangsdaten zu "Google Business Profile" überhaupt nicht besitzen, bietet Google auch hierfür eine Lösung: Suchen Sie in Google nach Ihrem Unternehmenseintrag, klicken Sie dann auf "Inhaber dieses Unternehmens?" und fordern Sie so die Inhaberschaft an. Dieser Vorgang kann allerdings ein paar Tage dauern.

Was sind die häufigsten Stolperfallen?

Ein häufiger Fehler von Unternehmen ist, dass Profil nicht vollständig auszufüllen. Einige verzichten bspw. auf Fotos, Telefonnummer oder einer Unternehmensbeschreibung. Dabei ist ein vollständig ausgefülltes Profil nicht nur für den Nutzer deutlich ansprechender - es wirkt sich auf positiv auf das Google Ranking aus. ->Stolperfalle 1: kein vollständig ausgefülltes Profil

Ebenfalls wichtig für das Google Ranking ist die Kategorie, welche Sie unter "Info" auswählen. Google bietet eine Vielzahl von Kategorien an, sodass Sie auf jeden Fall eine passende finden sollte. -> Stolperfalle 2: Falsche oder fehlende Kategorie

Verfallen Sie nicht in Panik, wenn Sie eine schlechte Bewertung bekommen. Versuchen Sie intern herauszufinden, um was es bei diesem Vorfall ging und beantworten Sie die Bewertung sachlich. Allgemein sollten Sie darauf achten, dass alle Google Bewertungen beantwortet werden. -> Stolperfalle 3: Google Bewertung ignorieren

Für wen macht "Google Business Profile" am meisten Sinn?

Kurz gesagt: für jeden mit einem Unternehmen oder einer Dienstleistung. Denn der Großteil der Menschen, gibt bei Google beispielsweise einfach nur "Pizzeria" ein, wenn sie nach einer Pizzeria im Umkreis suchen. Ausgespielt werden dann auch alle "Google Business Profile" Einträge und in den meisten Fällen wird dann genau eines dieser Unternehmen besucht. "Pech gehabt" haben dann alle, die eben keinen "Google Business Profile" Eintrag haben. Aber nicht nur aus diesem Grund ist "Google Business Profile" ein wichtiges Online-Marketingtool. Auch aus Nutzer-Sicht macht ein ausgefüllter "Google Business Profile" Eintrag einen professionellen Eindruck. Zusätzlich kann man sich über die einzelnen Funktionen wie "Nachrichten" oder "Rezensionen" gegenüber Neukunden Vertrauen aufbauen und so bereits online von sich überzeugen.

Welche Bedeutung hat "Google Business Profile" für das Online-Marketing?

Google richtet seine Suchergebnisse individuell nach dem jeweiligen Nutzer aus. Das bedeutet, dass die lokalen Suchergebnisse immer an prominenter Stelle ausgespielt werden. Hierbei ist es auch erst einmal unwichtig, ob die Website grundsätzlich Suchmaschinen optimiert ist oder nicht. Auch der sehr wichtige Domaintrust (Rankingfaktor), wird durch einen Eintrag bei Google erhöht. Das bedeutet für Unternehmen , denen ihr Google Ranking wichtig ist, führt kein Weg an einem "Google Business Profile" Eintrag vorbei. Aber auch neben der eigentlichen Sichtbarkeit bei Google kann man über seinen "Google Business Profile" Eintrag noch weitere Kanäle wie zum Beispiel die eigenen Social Media Kanäle verlinken und somit auch dort Traffic generieren.

Unsere Tipps & Tricks:

Nachdem der "Google Business Profile" Eintrag einmal erstellt ist, sollten Sie diesen nicht "einschlafen" lassen. Denn nicht nur für das Google Ranking bzw. die Sichtbarkeit in der Suche, sondern auch für die Google Nutzer, und somit Ihren Potentiellen Kunden ist es wichtig, dass der Eintrag "lebt". Schauen Sie also, dass Ihre Beiträge und Produkte in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden, dass Ihre Fotos abwechselnd und dass Ihre Öffnungszeiten (vor allem an den Feiertagen) aktuell sind. Sollten Sie Unterstützung brauchen stehen wir Ihnen super gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Deine Ansprechpartnerin:

Tina Wetzler
Telefon: 0721. 4700 4700